Befehle des Menübands überspringen Zum Hauptinhalt wechseln

 

Startseite |





 

 

Angesichts veränderter gesellschaftlicher Rahmenbedingungen (komplexe Entscheidungsprozesse, neues Selbstverständnis der Bürger etc.) wird die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an politischen und administrativen Entscheidungen immer wichtiger. Dabei ist eine erfolgreiche Beteiligung kein Zufallsprodukt, sondern Ergebnis eines wohlüberlegten Entwicklungs- und Lernprozesses. Die Hochschulen für Verwaltung in Kehl und Ludwigsburg und die Allianz für Beteiligung bieten gemeinsam mit der Führungsakademie Baden-Württemberg für alle, die sich mit Fragen der Bürgerbeteiligung befassen, die Prozesse steuern und durchführen, ein auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmtes Lehrgangsarrangement an. Das Programm beruht auf dem im Jahr 2013 erfolgreich durchgeführten Pilotlehrgang. Die Module werden bei Bedarf erweitert und an laufende Entwicklungen angepasst. Sie werden von Professoren der beiden Hochschulen, der Universität Hohenheim sowie von Referenten der Führungsakademie und von weiteren ausgewiesenen Experten und Praktikern bedient.

Grundlagenmodule:

  • Modul 1: Mitwirkung und Bürgerbeteiligung. Eine Einführung (1 Tag)
  • Modul 2: Direkte Demokratie und erfolgreiche Gestaltung von Bürgerbeteiligung (2 Tage)
  • Modul 3: Erfolgreiche Führung und Steuerung von Beteiligungsprozessen (2 Tage)
  • Modul 4: Kommunikation bei Beteiligungsprozessen (1 Tag)

Vertiefungsmodule:

In weiterführenden Modulen können konkrete Fragestellungen vertieft und spezifische Methoden erlernt werden.

  • Moderation in Beteiligungsprozessen (2 Tage)
  • "Praxis-Check": Besprechung aktueller Beteiligungsprozesse mit der Methode der Kollegialen Coaching Konferenz® (1 Tag)
  • e-Partizipation (1 Tag)
  • Konsensorientierte Moderation (1 Tag)
  • Migration und Bürgerbeteiligung (2 Tage)
  • Großgruppen-Methoden der Bürgerbeteiligung (2 Tage)
  • Bürgerbeteiligung – vernetzt denken und strategisch handeln (1 Tag)
  • Beteiligung der sogenannten "stillen" Gruppen (1 Tag)
  • Aktivierende Jugendbeteiligung in der Kommune (2 Tage)
  • Mediation als Ansatz der Konfliktbearbeitung (2 Tage)

Zertifikate erwerben:

Die Seminare können einzeln gebucht oder zu einem Lehrgang mit unterschiedlichen Zertifikatsabschlüssen verbunden werden.

  • Basiszertifikat Bürgerbeteiligung
    Voraussetzung: Teilnahme an den 4 Grundlagenmodulen
  • Zertifikat Bürgerbeteiligung Plus
    Voraussetzung: Teilnahme an den 4 Grundlagenmodulen sowie an zusätzlich 6 Seminartagen aus dem Vertiefungsprogramm.

Der modulare Aufbau ermöglicht Ihnen dabei ein hohes Maß an Flexibilität und Selbststeuerung sowie eine inhaltliche Priorisierung. Jeder Interessent hat damit die Möglichkeit, sein individuelles Lernarrangement zusammenzustellen.

Zielgruppe:

  • für alle Kommunal- und Landesbediensteten, die sich mit Fragen der Bürgerbeteiligung befassen und Beteiligungsprozesse steuern und durchführen
  • für Interessierte und Engagierte aus der Bürgerschaft, die sich zu einem bestimmten Thema Beteiligung wünschen oder auch bereits an Beteiligungsprozessen teilnehmen
  • spezielle Veranstaltungen richten sich an Oberbürgermeister, Bürgermeister, Landräte und Beigeordnete, Gemeinderätinnen und Gemeinderäte und Mitglieder der Kreistage

Kosten:

Der Landesregierung ist das Thema Bürgerbeteiligung so wichtig, dass sie das Programm bezuschusst. Dadurch können wir die Seminare zu einem sehr günstigen Preis anbieten. Ein eintägiges Seminar kostet 90 €, ein zweitägiges 140 €.

Für weitere Informationen zu den Seminaren und der Möglichkeit zum Zertifikat steht Ihnen Herr Patrick Kafka zur Verfügung.

Flyer Bürgerbeteiligung 2016-2018.pdf

Ansprechpartner:

Patrick Kafka
Bürgerbeteiligung und Partizipationsprozesse, Lehrgangsleitung
T 0711 335000-63
patrick.kafka@fuehrungsakademie.bwl.de

Maren Brändle
Seminarorganisation
T 0711 335000-80
maren.braendle@fuehrungsakademie.bwl.de

 




|
Impressum |